Winterreifen, Alufelgen und Winter - Kompletträder heute bestellen, morgen geliefert, in 30 Tagen zahlen*
*Jetzt kaufen und in 30 Tagen* zahlen (30 Tage Zahlungsziel mit PayPal Plus Kauf auf Rechnung).


Pulverbeschichtung

Heute gibt es zahlreiche Möglichkeiten, einen Reifen zu veredeln. Eine davon ist die Pulverbeschichtung. Wenn Sie Ihre Reifen mit einer Pulverbeschichtung versehen, machen Sie sie widerstandsfähiger gegenüber der Witterung, Salz auf den Straßen und auch kleinen Stößen. Außerdem haben pulverbeschichtete Reifen eine hochwertigere Optik. Die Pulverbeschichtung hat ihren Preis, der sich aber in aller Regel auszahlt.

Die Pulverbeschichtung ist eine sinnvolle Alternative zum Neukauf der Felgen

Die Felgen Ihres Fahrzeugs sind anfällig für Beschädigungen, Korrosionsschäden, Lackabplatzern sowie eingebranntem Bremsstaub und im Winter dem Salz auf den Straßen. Mit einer Pulverbeschichtung kann die gesamte Oberfläche der Felgen neu beschichtet werden. Sie können dadurch den teuren Neukauf der Felge vermeiden. Für eine Pulverbeschichtung stehen ganz unterschiedliche RAL-Farben zur Auswahl. Diese können in Verbindung mit glänzenden und auch matten Klarlacken aufgetragen werden.

Wie wird eine Pulverbeschichtung aufgetragen?

Möchte man eine Pulverbeschichtung nachträglich auf eine Felge bringen, muss zunächst sprichwörtlich der alte Lack ab. Außerdem muss die Oberfläche angeraut werden, damit die Pulverbeschichtung darauf haften kann. Mittels einer Sprühpistole wird die Pulverbeschichtung aufgebracht. An dieser Pistole werden die Lackpartikel entweder durch eine Elektrode oder durch Reibung aufgeladen. Die Oberfläche hat eine Gegenladung und zieht die Pulverbeschichtung an. Durch eine Erhitzung auf ca. 200 Grad brennen sich die Partikel dann in die Felge ein.



Welche Vor- und Nachteile hat eine Pulverbeschichtung?

Viele Alufelgen werden heute schon ab Werk pulverbeschichtet. Sie sind stark schmutzabweisend, so dass in der Regel Wasser ausreicht, um pulverbeschichtete Felgen zu reinigen. Die Pulverbeschichtung macht die Felgen schlag- und kratzfest. Außerdem entsteht durch die glatte Oberfläche eine sehr gleichmäßige Optik. Sollten trotzdem kleine Kratzer in der pulverbeschichteten Felge entstehen, können diese mit einem speziellen Felgenspachtel ausgebessert werden. Achten Sie aber darauf, dass es wirklich nur kleine Kratzer sind. Wenn die Kerben zu tief ausfallen, kann die Felge ihre Straßenzulassung verlieren.